Nezavisna Država Hrvatska

Unabhängiger Staat Kroatien - Independent State of Croatia

État indépendant de Croatie - Stato Indipendente di Croazia - Estado Independiente de Croacia


Filatelija Nezavisne Države Hrvatske 1934 - 1994 : Prodaja, razmjena, odkup od kolekcionara za kolekcionare.

Briefmarkenkunde des Unabhängigen Staates Kroatien 1934 - 1994 : Tausch, Verkauf, Ankauf von Sammler an Sammler.

 

Mehr lesen :

 

[ START ]

 

Alpenvorland Adria

Ausstellung : Kampf des vereinigten Europa im Osten

Belišće

Blöcke

Bögen

Bosnisch Kroatien

Brač

Briefe und Ersttagsbriefe

Briefmarken

Deutsche Volksgruppe

Dienstmarken

Exilmarken

Farbproben

Fiskalmarken:
-
Banja Luka
-
Bjelovar
-
Derventa
-
Dubrovnik
-
Granešinska Dubrava
-
Hrvatska Mitrovica
-
Hrvatski Karlovci
-
Karlovac
-
Koprivnica
-
Kustošija
-
Nova Gradiška
-
Osijek
-
Petrovaradin
-
Plehan
-
Rajlovac
-
Ruma
-
Samobor
-
Sarajevo
-
Sinj
-
Sisak
-
Slavonski Brod
-
Slavonska Požega
-
Stara Pazova
-
Stenjevec
-
Sveta Klara
-
Sveta Nedelja
-
Šestine
-
Tuzla
-
Vinkovci
-
Virovitica
-
Vrapče
-
Vrbovec
-
Vukovar
-
Zagreb
-
Zemun

Fiumerland / Kupa

Gebührenmarken

Hvar

Inselpost

Islamische Glaubensgemeinschaft

Jugoserbische Okkupation

Katholische Kirche

Korčula

Kotor

Međimurje

Militärmarken / Feldpostmarken

Rotes Kreuz

Portomarken

Post in den Arbeitslagern Lobor Grad und Gornja Rieka

Postkarten

Sandschak

Šibenik

Split

Stempel

Steuermarken

Studentenfond

Truppenkameradschaft der Division Handschar

Unveröffentlichte Marken

Verschiedenes

Zadar

Zensurstempel

Zuschlagsmarken

 

Kroatische Philatelistische Gesellschaften

 

Kroatische Währung Kuna und Banica als Münzen und Banknoten

 

Informationen zum Unabhängigen Staat Kroatien und der Geschichte Kroatiens

 

Stempel des Unabhängigen Staates Kroatien :

 

Ersttagsstempel :

 

Für die Marken Michel 24.-38. zur Gründung der kroatischen Wehrmacht.

Für die Marken Michel 66.-68. für das Rote Kreuz.

Für die Marke Michel 69., zur antbolschewistischen Ausstellung in Zagreb.

Für die Marken Michel 70.-73. + Block 1 und 2 zur Flugzeugmodellausstellung.

 

 

 

 

Für die Marken Michel 78.-80. zum ersten Jahrestag des Unabängigen Staat Kroatien.

Für die Marke Michel 81. zur philatelistischen Ausstellung in Banja Luka.

Für die Marken Michel 83.-85. für das Hilfswerk “Pomoc”.

Für die Marken Michel 86.-90. zur Woche des Roten Kreuzes 1942.

 

 

 

 

Für die Marken Michel 86.-90. zur Woche des Roten Kreuzes 1942.

Für die Marken Michel 91. und 92. + Block 3 für die Ustaschajugend.

Für die Marken Michel 94.-96., Arbeitsdienst I.

Für die Marken Michel 97. Siebenhundert Jahre Stadt Zagreb.

 

 

 

 

Für die Marken Michel 100.-101., Zweiter Jahrestag der Staatsgründung.

Für die Marke Michel 115. + Block 3., Philatelistische Ausstellung in Zagreb.

Für die Marken Michel 118.-127. zur Woche des Roten Kreuzes 1943.

Für die Marken Michel 162.-165. + Block 7, Arbeitsdienst II.

 

 

 

 

Sonderstempel :

 

1. Sonderstempel zum Tag der Briefmarke :

Dieser Tag wurde im Jahre 1942 am 12. Januar begangen. Der Verband der kroatischen Philatelisten ließ Ansichtskarten anfertigen, auf denen die Marken der Landschaftsserie abgebildet waren. Diese Postkarten wurden mit einer Marke zu 1,50
Kuna frankiert und im Postamt Zagreb 6 mit dem Sonderstempel zum Tag der Briefmarke entwertet. Der Stempel, dessen Durchmesser 38 mm ist, zeigt das Reiterstandbild des Banus Jelačić, welches die jugo-serbisch-kommunistischen Okkupatoren des Unabhängigen Staates Kroatien sofort nach dem Krieg in einer Nacht und Nebel Aktion abmontierten und in ein Museum verfrachteten. Erst als die Republik Kroatien 1990 ausgerufen worde, kam das Denkmal wieder auf seien alten Platz zurück. Die darüber stehenden Initalien “H.F.S.” sind die Abkürzung für den Kroatischen Philatelisten-Verband. Der Reinerlös aus dem Verkauf der Erinnerungspostkarten war für die Winterhilfe bestimmt.

 

 

2. Sonderstempel zur Wilhelm-Busch-Ausstellung :

Ende März 1942 fand in Zagreb eine Wilhelm-Busch-Ausstellung statt, deren Sonderpostamt einen Stempel mit der Abbildung von Max und Moritz verwendete und dessen Durchmesser 38 mm betrug. In der Ausstellung wurden Postkarten mit der gleichen Abbildung verkauft. Wilhelm Busch war ein deutscher Dichter und Maler, der von 1832 bis 1908 lebte. Er verfasste viele lustige Bildergeschichten, die in fast alle Kultursprachen übersetzt wurden.

 

 

3. Philatelistische Jugendausstellung in Karlovac :

Am 10. April 1942, dem Staatsgründungstag, fand in Karlovac eine Briefmarkenausstellung der Ustascha-Jugend statt. Das Sonderpostamt dieser Ausstellung verwendete einen Sonderstempel von 39 mm Durchmesser, in dem in der Mitte das Abzeichen der Ustascha-Jugend abgebildet ist. Zu dieser Ausstellung wurde ausserdem ein Sonderumschlag mit dem Stadtwappen von Karlovac und dem Abzeichen der Ustascha-Jugend in einer Höhe von 1000 Stück aufgelegt und vollständig verkauft.

 

 

4. Sonderstempel zur Ausstellung “Deutsche Plastik in der Gegenwart” :

Am 24. Mai 1942 wurde in zagreb die Ausstellung “Deutsche Plastik in der Gegenwart” eröffnet. Am Eröffnungstag verwendete das Ausstellungspostamt einen quadratischen Sonderstempel von 34 mm Duchmesser, der auf schraffierten Grund die Plastik einer männlichen Figur zeigt. Die Inschrift des Stempels gibt in kroatischer Sprache den Namen der Ausstellung an. In der Ausstellung wurden verschiedene Postkarten verkauft, auf denen hauptsächlich dieser Stempel zu finden ist. Ausserdem gab es auch noch einen Erinnerungsumschlag mit der Abbildung eines Männerkopfes.

 

 

5. Sonderstempel zur Ausstellung “Maler erleben den Krieg” :

Vom 21. Juli bis 11. August 1942 fand in Zagreb in den Räumen der kroatischen Akademie die Ausstellung “Maler erleben den Krieg” statt. Am 2. August wurde beim Sonderpostamt ein Maschinensonderstempel in taubengrauer Farbe zur Abstempelung von 2.500 Erinnerungsumschlägen und 1.500 Postkarten mit dem Bilde des deutschen Generalfeldmarschalls Erwin Rommel verwendet. Der Stempel hat einen Durchmesser von 34 mm und zeigt einen deutschen Stahlhelm und Palette, umgeben von Eichenlaub und die Staatswappen Kroatiens und des Deutschen Reiches.

 

 

6. Sonderstempel zur Briefmarkenausstellung in Osijek :

Vom 5. bis 8. September 1942 veranstaltete der Philatelistenverein von Osijek eine Briefmarkenausstellung. Das Sonderpostamt der Ausstellung verwendete einen Sonderstempel mit dem Wappen der Stadt Osijek, der einen Durchmesser von 35 mm hatte. Ausser den beim Ausstellungspostamt aufgegebenen Postsendungen wurden 3.000 Erinnerungsumschläge und 980 Postkarten mit einer Abbildung der Kathedrale von Osijek mit der 3
Kuna-Marke der Landschaftsserie (Kathedrale von Osijek) beklebt und mit diesem Stempel entwertet.

 

 

7. Sonderstempel zur Siebenhundertjahrfeier der Stadt Samobor :

Zur Siebenhundertjahrfeier der Erhebung Samobors, in der Nähe von Zagreb gelegen, zum freien Marktflecken durch König Bela III., wurde am 20. Dezember 1942 im Postamt Samobor ein Sonderstempel mit einer Abbildung der alten Burg von Samobor verwendet, der einen Durchmesser von 40 mm hatte und in einer Beschriftung auf den Anlass hinweist. Neben der normal ausgelieferten Post wurden auch 3.000 Postkarten mit einer Abbildung des Geburtshauses von Fredo Livadi
ć abgestempelt und zugunsten der Armen der Stadt verkauft.

 

 

 

Freistempel :

Im April 1941 verbot die kroatische Postverwaltung die Weiterverwendung bisher gebrauchter Freistempler und erteilte die Auflage, dass diese Stempel den veränderten politischen Gegebenheiten anzupassen seien.

Es wurde angeordnet, dass der bisherige Ortsstempel zu ersetzen sei durch einen Zweiringstempel, Durchmesser 27 mm, dass der kyrillische Ortsname im Datumsstempel zu entfernen sei und der zweimal vorhandene Staatsname “Königreich Jugoslawien” sei durch den Namen des Unabhängigen Staates Kroatien zu ersetzen. Ebenso mußte das jugoslawische Staatswappen rechts neben der Wertziffer durch das kroatische Wappen mit dem Ustascha-Abzeichen darüber ersetzt werden.

Beim Wertstempel standen danach im oberen Inschriftenfeld die Worte “Nezavisna Država” und im unteren das Wort “Hrvatska”. Nach dieser Umstellung konnten die Freistempel ab 14.8.1941 wieder verwendet werden.

Laut Mitteilung der Postverwaltung verwendeten am 31.12.1942 insgesamt 46 Firmen diese Freistempler. Vor dem Kriege hatten bereits 40 Firmen diesen Stempel verwendet. Es ist durchaus möglich, daß sich nach dem Jahre 1942 noch mehr Firmen daran beteiligten, aber es ist nicht sicher, da hierüber keine schriftlichen Unterlagen existieren.

Die verwendeten Freistempel hatten folgendes Aussehen : der Wertstempel bestand aus einem viereckigen Kasten, Größe 37 x 27 mm. Unter diesem Kasten befand sich zweizeilig die Firmenangabe. Links neben dem Wertstempel in einem Abstand von 31 mm stand ein zweikreisiger Orts-Datumsstempel von 27 mm Durchmesser. Die Stempelfarbe war schwarz.

Anscheinend durften diese Freistempel nur für die Inlandspost verwendet werden, denn die Auslandsbriefe der beteiligten Firmen sind alle mit Marken frankiert.

 

 

KOMMENTARE :

 

 

 

 

 

 

 

 [ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]