Nezavisna Država Hrvatska

Unabhängiger Staat Kroatien - Independent State of Croatia

État indépendant de Croatie - Stato Indipendente di Croazia - Estado Independiente de Croacia


Filatelija Nezavisne Države Hrvatske 1934 - 1994 : Prodaja, razmjena, odkup od kolekcionara za kolekcionare.

Briefmarkenkunde des Unabhängigen Staates Kroatien 1934 - 1994 : Tausch, Verkauf, Ankauf von Sammler an Sammler.

 

Mehr lesen :

 

[ START ]

 

Alpenvorland Adria

Ausstellung : Kampf des vereinigten Europa im Osten

Belišće

Blöcke

Bögen

Bosnisch Kroatien

Brač

Briefe und Ersttagsbriefe

Briefmarken

Deutsche Volksgruppe

Dienstmarken

Exilmarken

Farbproben

Fiskalmarken:
-
Banja Luka
-
Bjelovar
-
Derventa
-
Dubrovnik
-
Granešinska Dubrava
-
Hrvatska Mitrovica
-
Hrvatski Karlovci
-
Karlovac
-
Koprivnica
-
Kustošija
-
Nova Gradiška
-
Osijek
-
Petrovaradin
-
Plehan
-
Rajlovac
-
Ruma
-
Samobor
-
Sarajevo
-
Sinj
-
Sisak
-
Slavonski Brod
-
Slavonska Požega
-
Stara Pazova
-
Stenjevec
-
Sveta Klara
-
Sveta Nedelja
-
Šestine
-
Tuzla
-
Vinkovci
-
Virovitica
-
Vrapče
-
Vrbovec
-
Vukovar
-
Zagreb
-
Zemun

Fiumerland / Kupa

Gebührenmarken

Hvar

Inselpost

Islamische Glaubensgemeinschaft

Jugoserbische Okkupation

Katholische Kirche

Korčula

Kotor

Međimurje

Militärmarken / Feldpostmarken

Rotes Kreuz

Portomarken

Post in den Arbeitslagern Lobor Grad und Gornja Rieka

Postkarten

Sandschak

Šibenik

Split

Stempel

Steuermarken

Studentenfond

Truppenkameradschaft der Division Handschar

Unveröffentlichte Marken

Verschiedenes

Zadar

Zensurstempel

Zuschlagsmarken

 

Kroatische Philatelistische Gesellschaften

 

Kroatische Währung Kuna und Banica als Münzen und Banknoten

 

Informationen zum Unabhängigen Staat Kroatien und der Geschichte Kroatiens

 

Jugo-serbische Okkupaion des Unabhängigen Staates Kroatien :

 

Nachdem sich die Kapitulation des Dt. Reiches abzeichnete beschloss die kroatische Führung und ihrer militärischen Einheiten (Ustascha, Domobranen, deutsch-kroatische Infanteriedivisionen, kroatische SS Divisionen, ... ) sich in das englisch bzw. amerikanisch kontrollierte Kärnten zurückzuziehen um dort die Kapitulation anzubieten. In der Heimat konnten Partisanen und Tschetniks, die sich von heute auf morgen einfach zu Partisanen erklärten in teils menschenleere Städte einziehen, die sie jahrelang vorher von den kroatischen Truppen nicht erobern konnten. Nach den für diese Banditen üblichen Greuel gegen die Zivilbevölkerung besetzten diese neben den Behörden auch die Postämter und brachten auf den Landschaftsmarken des Unabhängigen Staates Kroatien neue Aufdrucke eines mythomanischen “”Demokratischen” Föderativen Jugoslawiens” auf.

Der Jugo-serbische Besatzung bis 1990 fielen ca. 500.000 moslemische und katholische Kroaten in Bleiburg und den Kreuzwegen zum Opfer und die Besatzer zwangen die Kroaten auch zur Auswanderung aus dem eigenen Land. Die erste Auswanderungswelle erfolgte sofort nach dem Krieg nach Australien, Neuseeland, Argentinien, Brasilien, USA, ... und die zweite in die europäischen Länder in den 70er Jahren, als diese Gastarbeiter für die boomende Wirtschaft suchten.

Die Praxis der Kommunisten und Tschetniks, die im serbisch dominierten Jugoslawien ihr (kommunistisches) Groß-Serbien verwirklicht sahen war, den Kroaten, die für den Unabhängigen Staat Kroatien oder für Deutschland gekämpft hatten (und die Massaker in Bleiburg und den Kreuzwegen überlebt hatten) keine Arbeit im eigenen Land zu geben. Stattdessen wurde diese an Serben oder politisch korrekte Kommunisten vergeben. Ein Kroate war im eigenen Land Bürger vierter Klasse, wer auch noch in die katholische Kirche ging oder wer sich seines Kroatentums nicht lossagte war sogar Bürger fünfter oder sechster Klasse. Oft holte diese Kroaten “die Nacht” oder sie wurden weggesperrt.

Serben waren im besetzten Kroatien an der Spitze der Polizei, der Gerichte, der jugoslawischen Volksarmee. Kein Kroate - mit Ausnahmen kommunistischer Verräter - konnte in diese Positionen kommen.

Vorsichtige Schätzungen gehen von einem Verlust von 1.200.000 Menschen aus, die Kroatien verlassen mussten und ihr Glück im Ausland suchten. Zu den oben erwähnten 500.000 Oper in Bleiburg und den Todesmärschen muss man auch noch die 150.000 vertriebenen Kroatien-Deutsche zählen, die die Kommunisten und (ehemalige) serbische Tschetniks vertrieben oder getötet hatten.
 

 

25 Banica.
Michel-Katalog : ohne Eintrag.
Aufdruck : Demokratska Federativna Jugoslavija,
10 Kuna.
Ausgabe : März 1945.
Auflage : ???.

50 Banica.
Michel-Katalog : ohne Eintrag.
Aufdruck : Demokratska Federativna Jugoslavija,
10 Kuna.
Ausgabe : März 1945.
Auflage : 319.500.

75 Banica.
Michel-Katalog : ohne Eintrag.
Aufdruck : Demokratska Federativna Jugoslavija,
10 Kuna.
Ausgabe : März 1945.
Auflage : 43.600.

1 Kuna.
Michel-Katalog : ohne Eintrag.
Aufdruck : Demokratska Federativna Jugoslavija,
10 Kuna.
Ausgabe : März 1945.
Auflage : 680.400.

 

 

 

 

2 Kuna.
Michel-Katalog : ohne Eintrag.
Aufdruck : Demokratska Federativna Jugoslavija,
20 Kuna.
Ausgabe : März 1945.
Auflage : 80.700.

3 Kuna.
Michel-Katalog : ohne Eintrag.
Aufdruck : Demokratska Federativna Jugoslavija,
20 Kuna.
Ausgabe : März 1945.
Auflage : 15.500.

3,50 Kuna.
Michel-Katalog : ohne Eintrag.
Aufdruck : Demokratska Federativna Jugoslavija,
20 Kuna.
Ausgabe : März 1945.
Auflage : 463.200.

4 Kuna.
Michel-Katalog : ohne Eintrag.
Aufdruck : Demokratska Federativna Jugoslavija,
20 Kuna.
Ausgabe : März 1945.
Auflage : 279.500.

 

 

 

 

5 Kuna.
Michel-Katalog : ohne Eintrag.
Aufdruck : Demokratska Federativna Jugoslavija,
20 Kuna.
Ausgabe : März 1945.
Auflage : 50.400.

6 Kuna.
Michel-Katalog : ohne Eintrag.
Aufdruck : Demokratska Federativna Jugoslavija,
20 Kuna.
Ausgabe : März 1945.
Auflage : 8.400.

7 Kuna.
Michel-Katalog : ohne Eintrag.
Aufdruck : Demokratska Federativna Jugoslavija,
30 Kuna.
Ausgabe : März 1945.
Auflage : 127.100.

8 Kuna.
Michel-Katalog : ohne Eintrag.
Aufdruck : Demokratska Federativna Jugoslavija,
30 Kuna.
Ausgabe : März 1945.
Auflage : 19.900.

 

 

 

 

10 Kuna.
Michel-Katalog : ohne Eintrag.
Aufdruck : Demokratska Federativna Jugoslavija,
30 Kuna.
Ausgabe : März 1945.
Auflage : 246.800.

12,50 Kuna.
Michel-Katalog : ohne Eintrag.
Aufdruck : Demokratska Federativna Jugoslavija,
30 Kuna.
Ausgabe : März 1945.
Auflage : 197.300.

20 Kuna.
Michel-Katalog : ohne Eintrag.
Aufdruck : Demokratska Federativna Jugoslavija,
40 Kuna.
Ausgabe : März 1945.
Auflage : 58.600.

30 Kuna.
Michel-Katalog : ohne Eintrag.
Aufdruck : Demokratska Federativna Jugoslavija,
40 Kuna.
Ausgabe : März 1945.
Auflage : 57.400.

 

 

 

 

 

 

 

50 Kuna.
Michel-Katalog : ohne Eintrag.
Aufdruck : Demokratska Federativna Jugoslavija,
50 Kuna.
Ausgabe : März 1945.
Auflage : 74.300.

 

 

 

 

 

 

 

 

KOMMENTARE :

 

 

 

 

 

 

 

 [ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]